Sie sind hier: Startseite

Gabelstapler Schneeschild

Einsatzbereiche des Gabelstaplers

Der Stapler ist als Flurförderzeug in unzähligen Firmen aber auch im kommunalen Bereich im Einsatz. Auch wenn der Schwerpunkt dieses Stapler im Transport von Paletten ausgelegt ist, so wird der Stapler für jedoch vielfältige Zecke eingesetzt. Dazu gehört nicht nur das Anheben von schweren Teilen, wie es häufig in der Instandhaltung geschieht oder um Menschen in speziellen Arbeitsbühnen an hochgelegene Orte zu bringen, sondern es gibt auch vielfältige Anbaugeräte.

Das Stapler Schneeschild ist eines dieser Anbaugeräte. Viele gewerbliche Betriebe nutzen das Stapler Schneeschild zum Schneeräumen ihres Werksgeländes. Passende Schneeschieber bzw. das passende Schneeräumschild für die meisten Modelle finden Sie auf dieser Seite:

Da es im Winter von Vorteil oder sogar notwendig ist passende Schneeketten zu haben, finden Sie hier Gabelstapler Schneeketten.

Kurzbeschreibung zum Gabelstapler

Hier haben wir für Sie noch einige Informationen zum Thema Stapler zusammengetragen:
Entwickelt wurde der Gabelstapler von Eugene Clark im Jahr 1917. Der Gabelstapler wird als Flurförderzeug im innerbetrieblichen Transport eingesetzt, er wird mit Benzin, Diesel, Gas oder elektronisch betrieben. Wie auch schon aus dem Namen herauszuhören ist, ist der Hubmast mit den Gabelzinken der wichtigste Bestandteil des Staplers. An den Gabelstapler selbst können jedoch viele verschiedene Komponenten angebaut bzw. angehängt werden zum Beispiel Schaufeln, Teleskopgabeln, Seitenschieber, Zinkenversteller sowie Papierrollen- und Fassklammern.
Auch wenn im Allgemeinen pauschal von „Gabelstaplern“ gesprochen wird, gibt
es genau genommen verschiedenste Ausführungen dieser Flurförderzeuge Fahrzeuge.

Zu den Reifen kann noch folgendes gesagt werde. Es gibt die Luftreifen, die Super Elastik Reifen und die Vollgummireifen. Erstere haben eine gute Federung, erfordern aber eine regelmäßige Überprüfung und können einen Blattfuß bekommen. Die Super Elastik Reifen haben einen mehrschichtigen Aufbau und sind nicht mit luftgefüllt. Dieser Reifen ist härter als der Luftreifen und etwas weicher als der Vollgummireifen. Die beiden Letzteren können dafür keinen Plattfuß bekommen.

Arten von Staplern

Der Mitgänger:
Dieser heißt so, wie dem Namen schon zu entnehmen ist, weil die bedienende Person, neben, hinter oder vor dem Fahrzeug mitgeht. Manchmal saht man dazu wie auch beim nächsten Gerät Ameise dazu.

Das Fahrstandgerät:
Beim Fahrstandgerät ist de Hauptsächliche unterschied zum Mitgänger, das hier der Fahrer auf eine Plattform stehen oder mitfahren kann.

Der Gegengewichtsstapler:
wird im Allgemeinen einfach nur Gabelstapler genannt und ist das bekannteste dieser Fahrzeuge. Diesen gibt es in mehreren Lastausführungen von 1 bis mehren 10 Tonnen Tragfähigkeit.

Der Schubmaststapler:
oder auch Spreizenstapler genannt. Hier sitz der Fahrer seitlich zur Fahrrichtung und der Stapler zeichnet sich dadurch aus, dass der Mast so verschoben werden kann, dass die Gabeln weg vom Fahrzeug liegen. Er eignet sich für extra lange Lasten.

Der Containerstapler:
eignet sich, wie der Name schon sagt, durch eine spezielle Vorrichtung für das Stapeln von Containern.

Die Gabelzinkenverlängerung
Mit einer Gabelzinkenverlängerung können Sie größere Gegenstände aufnehmen. Des Weiteren erhöht sich die Reichweite des Staplers. Aus Sicherheitsgründen sollte die Verlängerung nicht mehr als 60% entsprechen, da sich sonst das Risiko vom Umkippen extrem erhöhen kann. Um ein Rutschen der Verlängerung zu verhindern, werden die Zinken mit einem Bolzen gesichert.

Der Kippbehälter
Das häufigste Anbaugerät für Stapler ist der Kippbehälter. Meist wird auf eine niedrige Bauform geachtet. Die Art des Kippens bzw. technisch gibt es hier viele unterschiedliche Formen z.B. das Abrollsystem oder der Scherenkippmechanismus.

Die Schaufel
Auch die Schaufel ist ein häufiger genutztes Anbaugerät. Sie kann Hydraulisch oder Mechanisch betrieben werden. Meist werden Schaufeln über die Gabelzinken aufgenommen.

Die Arbeitsbühne/ Arbeitskörbe
Bei der Arbeitsbühne handelt es sich lediglich um einen Korb der die Arbeitssicherheit erhöhen soll. Hier werden spezielle Anforderungen gestellt. Die speziellen Anforderungen können beim Gewerbeaufsichtsamt nachgeschlagen werden.

Die Kehrmaschine
Die meisten Kehrmaschinen sind freikehren, wobei ein Fang/Schutzbehälter optional ist. Mit der Kehrmaschine können auch dünne Schneeschichten einfach weggekehrt werden.

Seitenschieber und Drehgeräte
Mit dem Seitenschieber kann die Palette von der Kabine aus nach links oder rechts geschoben werden dies erleichtert das Lagern von Paletten oder anderen Dingen.
Drehgeräte kommen meist für Papierrollen oder Fässer zum Einsatz und finden meist auch nur in Druckereien gebrauch. Beide Systeme sind Hydraulik betrieben.